© dpa

„Grüß Gott und Schalom“: Gemeinsamer Empfang zu jüdischem Leben in Oberfranken

Jüdische Kunst, Kultur und Tradition ist schon seit Jahrhunderten fest in der Gesellschaft verankert. Bei uns in Oberfranken ist das zum Beispiel an den Israelitischen Kultusgemeinden in Bayreuth, Bamberg und Hof zu sehen.

Anlässlich des Jubiläums „1 700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ haben die Regierung und der Bezirk Oberfranken zu einem gemeinsamen Empfang mit der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth eingeladen. Ziel war es, eine Gelegenheit zum Kennenlernen und zum persönlichen Austausch zu schaffen. Bei dem Empfang ist aber unter anderem auch über die wechselvolle Geschichte der Juden in Deutschland gesprochen worden. Laut Felix Gothart, Vorsitzender der Israelitischen Kultusgemeinde Bayreuth, müsse der Fokus aber auf der Zukunft liegen. Diese soll vor allem im Sinne eines guten Miteinanders stehen, so Gothart weiter.

red