Gewerbegebiet Himmelkron Nord: Kommt es oder kommt es nicht?

Freie Fläche und Äcker oder ein neues Gewerbegebiet. Die Frage stellt sich aktuell in Himmelkron. Den Befürwortern des möglichen neuen Gewerbegebiets zwischen der A9 und der B303 geht es um Wirtschaft und Arbeitsplätze, die Gegenseite spricht von Flächenfraß. Willhelmine Denk leitet die Bürgerinitiative gegen den Bau und erklärt, warum sie das Gewerbegebiet verhindern will:

„Die ganze Zeit hieß es Emons will sich erweitern. Aber davon ist gar nicht mehr die Rede. Das ganze Areal gehört jetzt einem Investor. Er macht auch die ganzen Verträge mit den Grundstückseigentümern, macht die Finanzierung und dann bestimmt er, wer auf dieses Areal darf. Sprich, wenn der Investor es übernimmt hat die Gemeinde kein Mitspracherecht mehr. Sie kann noch sagen sie will Logistik, sie will Gewerbe, sie will Handel. Aber wenn das dann kommt, hat die Gemeinde nicht mehr zu entscheiden.“

Im kommenden Mai dürfen die Himmelkroner in einem Ratsbegehren darüber abstimmen, ob sie das Gewerbegebiet Nord wollen oder nicht.