© Andreas Gebert

Geschäftsführer Scharold hört bei Münchner «Löwen» auf

München (dpa/lby) – Geschäftsführer Michael Scharold hört am Saisonende beim Fußball-Drittligisten TSV 1860 München auf. Wie der Verein am Montag mitteilte, hatte der 39-Jährige beiden Gesellschaftern des Clubs den Entschluss bereits Ende des vergangenen Kalenderjahres mitgeteilt und bat nun um dessen Veröffentlichung.

«Die Entscheidung zum Ende der laufenden Saison aufzuhören, ist mir nicht leichtgefallen. Wir alle haben in den vergangenen beiden Jahren gemeinsam viel erreicht», sagte der kaufmännische Geschäftsführer der «Löwen». «Der TSV 1860 steht wirtschaftlich auf gesunderen Füßen, kehrte sportlich in die 3. Liga zurück, in der wir in dieser Saison eine immer bessere Rolle in der oberen Tabellenhälfte spielen.»

Für ihn sei 1860 «eine Herzensangelegenheit», sagte er laut Mitteilung. «Nicht zuletzt deswegen war die Zeit aber auch für mich und meine Familie extrem intensiv und kraftraubend. Nun bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass sowohl der Verein als auch ich neue Impulse benötigen.» Scharold war seit Januar 2018 im Amt.