© Kurier

Gemeinde Mistelbach erklärt Ortsumgehungspläne offiziell für beendet

Eine Ortsumgehung für Mistelbach ist nun endgültig vom Tisch. Wie der Kurier berichtet, hat der Gemeinderat die Planungen in seiner letzten Sitzung offiziell für beendet erklärt. In Zukunft solle der Schwerpunkt auf dem Ausbau von verkehrsberuhigenden und sicherheitsrelevanten Maßnahmen in der Ortsdurchfahrt liegen. Dazu wolle das zuständige staatliche Bauamt in Bayreuth entsprechende Schritte unternehmen und dazu auch ein Ingenieurbüro einbinden. Wie schon berichtet, hatten Untersuchungen ergeben, dass beim Bau einer Umgehungsstraße bei Mistelbach die Gefahr eines Hangrutsches bestehe. Alternative Trassen seien aus wasserschutzrechtlichen Gründen nicht möglich gewesen. Die Ortsumgehung hat die Gemeinde seit über 15 Jahren beschäftigt. 2007 gab es dazu sogar einen Bürgerentscheid. Damals hatten sich die Mistelbacher für den Bau ausgesprochen.

mso