© dpa

Gehwegsatzung in Bayreuth auf der Kippe

In Bayreuth könnte zum ersten Januar die Gehwegsatzung ihre Gültigkeit verlieren. Aber was bedeutet das jetzt konkret für die Bayreuther? Falls der Gesamtstadt der Empfehlung des Finanzausschusses zustimmt, dann müssten die Bayreuther ab nächstem Jahr nichts mehr dazuzahlen, wenn vor ihrem Haus die Gehwege saniert werden. Der Vorschlag kam übrigens von BG-Stadtrat Kettel.  Er argumentiert, nachdem man die Straßenausbausatzung abgeschafft habe, sei auch das nicht mehr zeitgemäß. Noch vor Weihnachten soll im Rathaus dann eine endgültige Entscheidung fallen.

hm