© dpa

Gegen Einsamkeit älterer Menschen: Besuchsdienst startet in Bayreuther Region

Die Kinder sind in einer anderen Stadt, der Partner ist bereits verstorben, Angehörige kommen nur noch selten vorbei – viele Senioren sind einsam. In der Pandemie noch mehr denn je. In der Region Bayreuth startet jetzt speziell gegen Einsamkeit älterer Menschen ein neues Angebot. Die Malteser, das städtische Seniorenamt und das Freiwilligen Zentrum Bayreuth ruft einen Besuchsdienst ins Leben. Die Stadt teilt die Pläne mit: Ehrenamtliche sollen regelmäßig Senioren besuchen oder mit ihnen einen Kaffee trinken oder spazieren gehen. Es gehe vor allem um soziale Kontakte und ein offenes Ohr. Der Besuchs- und Begleitungsdienst wird vom Bundesministerium gefördert.

Informationsnachmittag

Unter dem Motto „Zeit schenken und Gesellschaft erleben“ findet am Dienstag, 27. September, um 16 Uhr, in der Bürgerbegegnungsstätte, Am Sendelbach 1-3, ein Informationsnachmittag zum neuen Besuchsdienst und zu Mitwirkungsmöglichkeiten im Ehrenamt statt.

bea