© Ralf Kettlitz/Veolia

Funke setzt Getreidefeld bei Himmelkron in Brand

Es war wohl nur ein kleiner Funke, der am Dienstagnachmittag (12.7.) bei Himmelkron ein Getreidefeld in Brand gesetzt hat. Wie die Polizei jetzt berichtet, entstand der Funke offenbar beim Abernten des Feldes. Das Feuer breitete sich dann auf einer etwa zehn Hektar großen Fläche aus, ehe es gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich Schätzungen zufolge auf rund 7.000 Euro. Die Rauchwolke war kilometerweit zu sehen.

mso