Friedrichsforum: Künstlerischer Leiter über neues Konzept

Bis zur Eröffnung des Friedrichsforums in Bayreuth ist es noch ein bisschen hin, aber bis 2021 soll alles fertig sein. Jetzt gehen die Bauarbeiten außen los. Hier wird die Fassade komplett restauriert. Das Gerüst steht schon. Aber auch hinter den Kulissen – also alles was nicht mit dem Bau zu tun hat – tut sich etwas. Hier wird schon fleißig am Konzept gearbeitet. Seit 1. Juli ist Hendrik Schröder für den zukünftigen Spielplan in der ehemaligen Stadthalle zuständig. Er möchte ein möglichst breites Konzept:

„Ich sehe das Friedrichsforum als Ort, wo alle zusammenkommen. Das heißt auch, dass ich neben der klassischen Hochkultur, natürlich auch Comedy, Operette, Musical und Jazz die volle Bandbreite haben möchte. Wir reden gerade über Kraftwerk. Sehr spannend.“

fun