© dpa

Fledermäuse im Haus – was tun?

Im Sommer beginnt für Fledermäuse wieder die Zeit, in der sie ihre Winterquartiere verlassen. Dabei kommt es auch immer wieder vor, dass sie zu Ihnen ins Haus kommen. Wenn sie erst einmal durch Zufall ins Haus geflogen sind, dann verstecken sie sich : meistens hinter Gardinen. Einfach bis zur Abenddämmerung warten, denn die Tiere sind nachtaktiv, die Fenster offenlassen und warten bis sie von selbst verschwinden. Wenn das nicht klappt, die Fledermaus tagsüber zum Beispiel in einen Schuhkarton stecken – bitte nur mit Handschuhen anfassen – an einem dunklen Ort aufbewahren und dann nachts freilassen. Auf keinen Fall die Fledermaus töten, denn sie sind eine besonders geschützte Tierart. Und bitte melden Sie es, wenn Sie Fledermäuse in Ihrer Wohnung erspähnen. Hinweise nimmt das Umweltamt der Stadt an. Das Amt für Umwelt- und Klimaschutz in Bayreuth sammelt alle Informationen über Fledermäuse im Stadtgebiet, über ihre Quartiere und Angwohnheiten.

red