Feuer am Goldenen Feld: Prozessauftakt in Bayreuth

Vor fast zwei Jahren ist die Freizeithalle am Goldenen Feld in Kulmbach abgebrannt. Am Dienstag (14.1.) kommt es in dem Fall am Bayreuther Amtsgericht zum Prozess. Es geht um Brandstiftung. Angeklagt ist der ehemalige Pächter und ein mutmaßlicher Komplize. Den beiden Männern hält die Staatsanwaltschaft vor, in der Freizeithalle ein Feuer gelegt und mit einem Brandbeschleuniger nachgeholfen zu haben. Unterdessen ist der größte Teil der Halle abgerissen. Was aus dem Gelände werden soll, ist noch unklar. Der Eigentümer wollte sich dazu bislang nicht äußern.

red