© Lukas Schulze

Ersatzgeschwächte Hamburg Towers verlieren auch in Bamberg

Hamburg (dpa/lno) – Die Niederlagen-Serie der Hamburg Towers in der Basketball-Bundesliga geht weiter. Bei den Brose Bamberg verlor die allerdings stark ersatzgeschwächte Mannschaft von Cheftrainer Mike Taylor am Dienstagabend vor 5162 Zuschauern mit 66:77 (32:39). Damit ging das Team zum sechsten Mal nacheinander als Verlierer vom Platz und verpasste den erhofften Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Der Aufsteiger musste auf die erkrankten Heiko Schaffartzik, Justus Hollatz, Jannik Freese und Prince Ibeh verzichten. Bester Werfer der Hanseaten war Bogdan Radosavljevic mit 23 Punkten.

Die Gäste kamen gut ins Spiel. Beau Beech mit einem Dreier und Michael Carrera per verwandeltem Freiwurf sorgten für eine 4:0-Führung. Rund drei Minuten vor Ende des ersten Viertels konnte Bamberg sich dann aber von den Hanseaten absetzen und lag im zweiten Viertel zwischenzeitlich neun Punkte vorn.

Die Hamburger aber gaben sich nicht geschlagen und kämpften sich im zweiten Durchgang trotz der personellen Ausfälle Punkt um Punkt zurück und gingen knapp vier Minuten vor Ende der Partie nach einem Korbleger von Radosavljevic sogar mit 65:64 in Führung. Danach aber legte Bamberg eine 12:0-Serie hin und machte den Sieg perfekt. Das nächste Spiel bestreiten die Towers am 29. Februar in der edel-optics.de-Arena gegen die Hakro Merlins Crailsheim.