© dpa

Energieagentur Oberfranken: „Weg mit alten Küchengeräten!“

Seit einigen Tagen tauschen wir von Radio Mainwelle zusammen mit Expert Jakob Ihre alten „Stromfresser“ gegen neue Geräte aus – Kühlschränke, Waschmaschinen, Trockner, die teilweise schon Jahrzehnte alt sind. Und auch, wenn Sie bei dieser Aktion nicht zu den ausgelosten Gewinnern zählen, lohnt sich der Gedanke, das alte Gerät durch ein neues zu ersetzen.

Markus Ruckdelschel von der Energieagentur Oberfranken mit einem Rechen-Beispiel:

„Ich habe – nehmen wir mal an – einen 15 Jahre alten Geschirrspüler herumstehen. Der braucht im Jahr etwa 900 Kilowattstunden Strom im Jahr. Dann verursacht er beim aktuellen Strompreis ungefähr 360 Euro im Jahr an Kosten. Wenn man einen neuen dagegenhält, dann hat der nur noch ein Drittel des Strombedarfs. Das wären dann 300 Kilowattstunden und 120 Euro Jahreskosten beim Strom.“

Die Kosten für die Anschaffung eines neuen Gerät sind – diesem Beispiel zufolge – in etwa zwei Jahren wieder drin, so Ruckdeschel weiter. Er rät, den Verbrauch der potenziellen „Stromfresser“ einfach mit einem Energiekostenmesser an der Stecksdose zu prüfen. Die Geräte kosten zwischen zehn und dreißig Euro.

mso