© Jürgen Schraudner

Disziplinarverfahren gegen Bambergs Oberbürgermeister Starke

Seit drei Monaten ist die Veruntreuungs-Affäre im Bamberger Rathaus von strafrechtlicher Seite aufgearbeitet. Trotzdem ist die Angelegenheit noch nicht beendet. Jetzt steht ein Disziplinarverfahren durch die Landesanwaltschaft München an. Es geht gegen den Bamberger Oberbürgermeister, zwei seiner Referenten und den ehemaligen Personalamtsleiter im Rathaus. Das Verfahren gegen OB Starke ist noch auf einen weiteren Sachverhalt ausgedehnt worden. Es geht um unrechtmäßige Überstundenvergütungen und die Verletzung des Dienstgeheimnisses. Welche Strafe die vier erwartet, ist offen. Im Raum steht eine Kürzung ihrer Ruhestandbezüge.

red