Die Mobilität der Zukunft

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Um diese Frage dreht sich alles bei der IAA Mobility in München. Bei der ersten großen internationalen Messe in Deutschland seit Beginn der Corona-Pandemie steht in diesem Jahr ganz das Thema Elektro-Mobilität im Mittelpunkt. Hunderte von Ausstellern wie der Stuttgarter Technologie-Konzern MAHLE zeigen die neuesten Trends und Innovationen rund um Autos, E-Bikes und Flugtaxis.

E-Mobilität

Für die deutsche Automobil-Industrie und ihre Zulieferer ist die IAA traditionell das wichtigste Schaufenster. Dort können die Unternehmen zeigen, was ihre Entwickler drauf haben, und was die wichtigsten Zukunftstrends sind. Für Michael Frick, den Chef des Stuttgarter Technologie-Konzerns MAHLE, ist in diesem Jahr klar: Im Fokus steht das Thema E-Mobilität. “Da hat MAHLE eine Reihe von Innovationen im Köcher, mit denen wir der E-Mobilität mehr Schwung verleihen können. Wir wollen zeigen, wie viel MAHLE in einem E-Auto steckt. Und nicht nur dort. Wir haben darüber hinaus noch mehr zu bieten. Stichwort Laden oder E-Bikes. Wir werden eine große Bandbreite an Themen nach München bringen. Der Besuch an unseren Ständen wird sich also sehr lohnen”, so Frick.

Für Michael Frick symbolisiert der Auftritt auf der IAA auch, wie sich MAHLE in den vergangenen Jahren gewandelt hat. Von einem klassischen Automobil-Zulieferer mit langer Tradition hin zu einem Technologie-Unternehmen, das eine breite Palette von Lösungen für alle Fragen der E-Mobilität anbietet. Das fängt bei leistungsstarken Ladesäulen an und geht hin bis zu besonders nachhaltigen E-Motoren, sagt Entwicklungschef Martin Berger: “Man kann sagen, wir begleiten den Energie-Fluss quer durch das Auto. Wir kümmern uns um das gesamte Thermo-Management im Fahrzeug, wo einerseits darauf geachtet wird, dass die Energie effizient verwendet wird und anderseits, dass sich alle Komponenten – in Anführungszeichen – wohl fühlen. Batterien leben ja davon, dass sei bei vernünftiger Temperatur betrieben werden. Auch da haben wir uns ein paar neue Lösungen einfallen lassen. Und nicht zuletzt haben wir hoch effiziente E-Motoren, die auf seltene Erden verzichten. Und dazu noch drahtlos Energie an den Rotor übertragen und dadurch völlig verschleiß- und wartungsfrei sind.”

E-Sports auf der IAA Mobility

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler von MAHLE zahlreiche Innovationen auf den Weg gebracht, auch jenseits des klassischen Autos. Über 40 E-Bike-Hersteller zum Beispiel setzen Antriebe der Stuttgarter ein. Und auch für Fans von E-Sports ist auf der IAA Mobility etwas geboten: MAHLE zeigt dort einen klimatisierten Gaming-Stuhl: “Hier kommen zwei Welten zusammen, mit denen wir uns schon lange leidenschaftlich befassen: Motorsport, der auch in seiner digitalen Variante, dem Sim-Racing immer mehr Fans findet. Und die Technologie rund um das Thema Heizen und Kühlen. Und da so ein Gaming-Stuhl für die Racer ein Arbeitsplatz ist, an dem man schnell ins Schwitzen geraten kann, können wir da ganz gut helfen.”

Es gibt auf jeden Fall viel zu sehen auf der IAA Mobility. Und das nicht nur – wie in der Vergangenheit – auf dem Messegelände. Zum neuen Konzept der Veranstaltung gehören auch Stände und Bühnen auf einigen der schönsten Plätze der Münchener  Innenstadt.

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Mahle GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.mahle.com