© dpa

Die Energiekrise bringt aktuell auch die katholische Kirche in Schwierigkeiten

Die Energiekrise bringt aktuell auch die katholische Kirche in Schwierigkeiten. Das hat sich jetzt bei der Freisinger Bischofskonferenz gezeigt, zu der auch das Erzbistum Bamberg und damit auch große Teile des Bayreuther Landkreises gehören. Hinzu kämen noch Fachkräftemangel und Kirchenaustritte. Da wolle man gegensteuern, sagt der Bamberger Bistumssprecher Harry Luck. Aber wegen dieser vielen Probleme käme bei Mitarbeitern die Angst um den Arbeitsplatz dazu:

„Die Bistumsleitung hat den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Zusicherung gegeben, dass es keine betriebsbedingten Kündigungen geben wird. Da wo es notwendig wird, werden auch künftig neue Stellen geschaffen und junge Menschen ausgebildet.“

Gespart werden könne zum Beispiel im Immobilienbereich oder bei den Reisekosten. Die Kirche müsse sich auf die Kernaufgaben wie Seelsorge konzentrieren, so Luck.

red