© Nordbayerischer Kurier

Das umstrittene Baugebiet am Eichelberg kommt 2022 wieder in die Diskussion

In diesem Jahr soll es in Bayreuth endlich weiter gehen mit den Planungen für das umstrittene Baugebiet „Am Eichelberg“. Wie im Rathaus bekannt geworden ist, soll jetzt bei weitem nicht so umfangreich erschlossen werden wie ursprünglich geplant. Nur noch 60 Bauparzellen sind angeblich vorgesehen – es waren schon mal über 100. Das Baugebiet „Am Eichelberg“ beschäftigt die Stadtverwaltung nun schon seit sechs Jahren. Eine Bürgerinitiative hatte sich immer wieder entschieden zur Wehr gesetzt – vor allem wegen der Umwelt- und Verkehrssituation in diesem Stadtbereich.

hm