© Fichtelgebirgsverein

Das Seehaus sucht immer noch einen neuen Pächter

Das grüne Haus mit den roten Fensterläden – das Seehaus im Fichtelgebirge sucht immer noch einen neuen Pächter. Eigentlich hat der Fichtelgebirgsverein bereits eine Pächtergemeinschaft gefunden, die das Seehaus ab Mai übernehmen wollte. Die haben sich aber zerstritten. Damit ist die Wiedereröffnung geplatzt und die Suche geht von vorne los. Jörg Hacker vom Fichtelgebirgsverein:

„Wir versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Und jetzt gehen wir Sachen an, die man über den Winter nicht machen konnten – Bauarbeiten, weil keine Handwerker rauffahren können. Wir gehen jetzt die Küche an, eine Generalüberholung von der Küche. Die wird neu gefliest. Einfach damit wir die Zeit nutzen, bis wir einen neuen Bewerber haben, der hoffentlich bald kommt.“

Wer Interesse hat, kann sich einfach per Mail beim Fichtelgebirgsverein melden unter info@fichtelgebirgsverein.de

 

isi