Citytrip Graz – lebendig und bunt

Graz Tourismus, Klanglicht (c) Alex Koch

Endlich wieder reisen! Ob barocke Bauwerke, kulinarische Erlebnisse oder ein gläserner Lift im Berg, in Österreichs zweitgrößter Stadt Graz pulsiert vor allem auch die junge Szene:

Architektur, Design, Kreativität – Graz inspiriert

Das Herz der Steiermark steht vor allem auch für viel Lebendigkeit in allen Bereichen. Das merkt man in Graz schon allein durch seine 60.000 Studenten, die hier an mehreren Universitäten und Fachhochschulen studieren. Die junge Grazerin Ruth Nezmahen nimmt uns mit in ihr Lendviertel: “Das Besondere in Graz ist, dass Graz auch diesen Titel UNESCO City of Design hat. Und es gibt die Grazer Schule der Architektur, die international bekannt ist. Aber Design ist auch sichtbar in der Stadt. Und gerade dieses Viertel hinter dem futuristischen Gebäude, dem Kunsthaus, was auch das “Friendly Alien” genannt wird, ist so das Viertel, wo sich junge Kreative treffen. Dort gibt es auch viele kleine Designer-Läden und Sozialprojekte und ganz fantastische Cafés und Bars, wo auch bis spät am Abend dann gefeiert wird und geplaudert wird.”

Graz: Eine Liebe, die bleibt

Graz ist eine Stadt mit Oper, mit Schauspiel, mit Klassik-Konzerten. Aber auch “das junge Graz” bringt Bewegung in die Stadt, wie Ruth Nezmahen schwärmt: “Das junge Graz, das trifft sich vor allem auch draußen. Wir haben ganz tolle Festivals, wie zum Beispiel den Lendwirbel, das ist eine ganze Woche lang wirklich ein Nachbarschaftsfest, wo die Bühne, die Kulisse und das Publikum miteinander verschwimmen. Außerdem gibt es viele Open Air Konzerte, La Strada ist so ein Straßen-Kunstfestival. Das Tolle in Graz ist diese Mischung alt und neu. Und auf jeden Fall ist Graz eine Liebe, die bleibt.”

Ein Beitrag erstellt in Zusammenarbeit mit der Graz Tourismus & Stadtmarketing GmbH

Weiterführende Informationen

finden Sie unter www.graztourismus.at

Bild: Graz Tourismus, Klanglicht (c) Alex Koch