Carsharing-Firma wirbt mit pietätlosem Slogan

Wie trampen – nur ohne Axtmörder. Mit diesem Slogan wirbt eine Ridesharing Firma aus Leipzig, berichtet der Kurier. Alles erinnert an den Fall der getöteten Sophia L., bei dem vor sieben Wochen das Urteil vor dem Bayreuther Landgericht gesprochen wurde. Jetzt meldet sich auch der Bruder, Andreas Lösche, zu Wort. „Das ist alles vollkommen daneben.“, sagt er der Zeitung. Er ist mit dem Geschäftsführer der Firma in Kontakt gewesen. Der habe ihm aber versichert, dass es sich um einen unglücklichen Zufall handle. Parallelen zu dem Mord an seiner Schwester seien nicht beabsichtigt gewesen. Vielmehr sollten Horrorfilm-Klischees auf die Spitze getrieben werden.

mes