© Maisel

Bürgerinitiative Oberobsang: Gräbt Maisel den Bayreuthern das Trinkwasser ab?

Die Errichtung einer neuen Maisel-Brauerei an der B85 wird erhebliche, negative Auswirkungen auf die Trinkwasserversorgung der Stadt Bayreuth haben. Diese Einschätzung hat die Bürgerinitiative Oberobsang, in der sich Anlieger zusammengeschlossen haben, jetzt noch einmal hervorgehoben. Provokant fragt die Initiative: Gräbt in Zeiten des Klimawandels Maisel den Bayreuthern das Trinkwasser ab? Zahlen der Oberobsanger zufolge werde die Brauerei künftig rund 700 Millionen Liter Wasser im Jahr benötigen. Das seien 13 Prozent des gesamten Bayreuther Wasserangebots.
Die Bürgerinitiative Oberobsang hat diese Zahlen jetzt erneut betont, weil der Stadtrat gestern die Fortführung des Bebauungsplans erwartungsgemäß mit großer Mehrheit genehmigt hat. Dabei sei nach Ansicht der Bürgerinitiative so gut wie kein Einwand berücksichtigt worden.

hm