© Nordbayerischer Kurier

Bürgerinitiative befürchtet am Eichelberg neue Mängel bei der Planung

Das seit vielen Jahren in Bayreuth umstrittene Baugebiet „Am Eichelberg“ beschäftigt heute (17.01.) erneut den Stadtrat. Im Bauausschuss geht es um den neuesten Stand und um eine weitere öffentliche Auslegung der Pläne. Dabei befürchtet die Bürgerinitiative neue Mängel. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt ein Sprecher, dass es möglicherweise zu Verschlechterungen in einem Bereich der Kaltluftschneise kommen soll. Die Anlieger werden aufgefordert, sich im Rathaus bei der Sitzung des Bauausschusses selbst ein Bild zu machen. Am Eichelberg soll bekanntlich das letzte große Baugebiet für Einfamilienhäuser in Bayreuth entstehen. Vorgesehen sind aktuell fast 60 Wohneinheiten bzw. Grundstücke.

hm