© dpa

Brandstifter von Oberredwitz: Staatsanwaltschaft fordert siebeneinhalb Jahre Gefängnis

Er soll im Frühjahr vergangenen Jahres acht Häuser in Oberredwitz bei Marktredwitz angezündet und dabei in Kauf genommen haben, dass die Bewohner im Schlaf hätten sterben können. Deshalb steht der 38-Jährige vor dem Hofer Landgericht. Die Staatsanwaltschaft fordert jetzt in ihrem Plädoyer siebeneinhalb Jahre Gefängnis, wegen schwerer Brandstiftung in drei Fällen und wegen versuchter Brandstiftung in einem Fall. Anschließend soll der 38-Jährige in eine Psychiatrie. Die Verteidigung fordert dagegen einen Freispruch. Denn der Angeklagte, sei es nicht gewesen. Schließlich habe er sein Geständnis widerrufen. Das Urteil im Brandstifter-Prozess von Oberredwitz soll am Donnerstag (21.11.) fallen.

red