Feuerwehrleute stehen zusammen, um den Einsatz zu besprechen., © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Brand in Mehrfamilienhaus: Rauchvergiftungen

Wegens eines Feuers in einem Mehrfamilienhaus in Fürth sind vier Bewohner wegen einer möglichen Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen. Der Sachschaden liege bei mehreren hunderttausend Euro, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der Brand brach am Mittag in einer Wohnung im ersten Obergeschoss aus. Wegen der starken Rauchentwicklung sperrte die Polizei den Bereich in der Südstadt weiträumig ab. Umliegende Anwohner wurden per Lautsprecherdurchsagen aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Wohnung wurde komplett zerstört, die Brandursache ist noch unklar.