Die Firmenzentrale von BMW in München., © Sven Hoppe/dpa/Archivbild

BMW baut Pilotanlage für Festkörperzellen auf

BMW will in seinem Batteriezentrum in Parsdorf bei München eine neue Produktionslinie für Festkörperzellen aufbauen. Eine Forschungs- und Entwicklungslizenz der Partnerfirma Solid Power ermögliche den Aufbau einer eigenen Pilotanlage. Sie werde «das gemeinsame Ziel, diese vielversprechende Zelltechnologie auf den Markt zu bringen, beschleunigen», teilte der Autobauer am Freitag mit. Ein BMW-Versuchsfahrzeug damit sei noch vor 2025 geplant.

BMW sehe in der Feststoffzelle erhebliches Zukunftspotential und arbeitet intensiv an der Entwicklung, sagte Vorstand Frank Weber. Zunächst aber will der Konzern mit neuen, selbst entwickelten Lithium-Ionen-Zellen Reichweite und Ladezeit seiner Elektroautos ab 2025 um ein Drittel verbessern und die Herstellungskosten der Batterien halbieren.