© Nordbayerischer Kurier

Bittere Pille: Bauausschuss stimmt für Neubau der Gewerblichen Berufsschule – Stadtrat entscheidet nächste Woche

Mit dem geplanten Neubau der Gewerblichen Berufsschule in Bayreuth hat der Stadtrat eine bittere Pille zu schlucken. Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag (21.9.) noch einmal ausführlich über das Projekt, das alles in allem etwas über 130 Millionen Euro kosten soll, beraten. Am Ende der Diskussion stand eine Empfehlung an den Gesamtstadtrat, kommende Woche grünes Licht für den Neubau zu geben. Es gebe keine Chance, einen anderen Weg zu gehen, sagte Oberbürgermeister Thomas Ebersberger. Auf Kritik stieß im Rathaus auch die angekündigte staatliche Förderung in Höhe von bisher 31 Millionen Euro. Die Kommunen würden vom Freistaat alleingelassen, so SPD-Stadtrat Thomas Bauske. Letztlich ist der Beschlussvorschlag mit nur zwei Gegenstimmen verabschiedet worden. Der Neubau der Berufsschule soll abschnittsweise erfolgen.

mso