Bezirksumlage: Stadt Bayreuth fordert Mitspracherecht

Die Stadt Bayreuth muss in diesem jahr fast fünf Millionen Euro mehr an den Bezirk abführen. Mit knapp 23 Millionen Euro ist Bayreuth der größte Umlagenzahler in Oberfranken. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe kritisierte, dass die Infrastruktur des Bezirks auf Kosten der Kommunen aufgebessert werde. Sie fordert ein Mitbestimmungsrecht der Städte, Landkreise und Gemeinden bei der Festlegung der Bezirksumlage. Das sei, wie es in einer Mitteilung aus dem Rathaus heißt, auch deshalb notwendig, damit es nicht zu juristischen Auseinandersetzungen kommt, wie vor zwei Jahren in Forchheim.

mes