© dpa

Bezirk Oberfranken schlägt Alarm: viele Bäche schon ausgetrocknet

Es ist ernst. Der Bezirk Oberfranken schlägt Alarm. Die Grundwasserstände fallen weiter ab, die Abflüsse werden niedriger und viele Bäche sind bereits jetzt ausgetrocknet. Seit 2015 sind die Abflüsse in unserer Region rückläufig. Die wasserreicheren Zeiten werden immer kürzer. Dazu kommt dieses Jahr, dass die Trockenheit auch Südbayern stark trifft. Deshalb könnte eine Unterstützung für uns aus der Donau-Überleitung ausbleiben, schreibt der Bezirk. Katastrophal ist die Situation auch für Fische. Die Artenzusammensetzung habe sich bereits geändert. Deshalb gilt der dringende Hinweis, Wasser zu sparen und zum Beispiel für den Garten ausschließlich Regenwasser zu nehmen. Insgesamt müsse mehr Wasser in Regenwasserzisternen oder Rückhaltebecken gespeichert werden.

bea