Betrunkener stirbt nach Kletterversuch an Hausfassade

Ein 20-Jähriger ist bei dem Versuch gestorben, betrunken an der Hausfassade zu seiner Wohnung im zweiten Stock zu klettern. Anwohner hätten den schwer verletzten Mann entdeckt, nachdem sie einen lauten Schlag auf der Straße gehört hatten, teilte die Polizei am Montag mit. Der 20-Jährige sei nach dem Sturz am Sonntagmorgen in eine Klinik gebracht worden, dort am Abend aber seinen Verletzungen erlegen.

Die Ermittler gingen derzeit davon aus, dass der Mann unter anderem an der Regenrinne in den zweiten Stock klettern wollte, um dort durch ein offenes Fenster in seine Wohnung zu gelangen. Auf deren Höhe sei er vermutlich abgerutscht und gestürzt.