Berufsschule: Bayreuths teuerstes Bauprojekt wartet noch auf Förderbescheid

Das teuerste Bauprojekt der Stadt Bayreuth ist aktuell der Neubau der Gewerblichen Berufsschule. Fast 133 Millionen Euro sind bei den Gesamtkosten veranschlagt. Während auf der Baustelle schon allerhand passiert ist, wartet die Stadtverwaltung sehnsüchtig noch auf den Förderbescheid. Allein kann die Stadt die Kosten nicht stemmen.

Vom Bauprojekt „Berufsschule“ gibt es eigentlich nur gute Nachrichten. Das Projekt ist planerisch und auch von den Ausschreibungen her im Soll. Mittlerweile steht auch dem provisorischen Schulbetrieb nichts mehr im Wege, die Containeranlage ist einsatzbereit. Im Frühjahr sollen die Rohbauarbeiten beginnen, 2023 wird sich an der Kerschensteiner Strasse eine Menge tun. Da wär´ es schön, wenn der Förderbescheid jetzt einträfe. Finanzielle Unterstützung hat die Stadt in diesen Zeiten dringend nötig.

hm