© Alex Vögel

Bayreuth Tigers: Geschäftsführer Wendel gibt Stellungnahme zu Pechsträhne ab

Der Start in die neue DEL2 Saison im September ist den Bayreuth Tigers geglückt. Am ersten Wochenende gab es zwei Siege. Dann folgte einer Niederlage der anderen – mittlerweile sieben in Folge. Der Geschäftsführer der Tigers Matthias Wendel hat jetzt in einem Schreiben Stellung zu der Erfolgsflaute des Teams genommen.

Erst letzten Sonntag mussten die Tigers eine Niederlage gegen Ravensburg einstecken. Ein, für Matthias Wendel, schockierendes Spiel, wie er schreibt. Daraufhin habe er erst mit dem Trainer und dann auch mit der Mannschaft eine offene und deutliche Aussprache gesucht. Bis zur Länderspielpause sollen entsprechende Maßnahmen, wie zum Beispiel die Sondierung des aktuellen Spielmarktes, ergriffen werden. Er bittet aber auch die Fans darum, die Mannschaft in den kommenden Spielen bestmöglich zu unterstützen und anzufeuern, damit künftig wieder spannungsgeladene und aufregende Eishockey-Matches im Tigerkäfig stattfinden.

mes