© dpa

Baustelle zwischen Creußen und Gottsfeld

Endspurt bei der Baustelle zwischen Schnabelwaid und Creußen. Das heißt für Autofahrer aber auch, dass sie einen 15-Kilometer-Umweg in Kauf nehmen müssen.
Viele Autofahrer sind schon seit Wochen von der Baustelle auf der B2 genervt. Jetzt kommt der dritte Bauabschnitt. Heißt: von Pegnitz aus kommend geht die Sperrung von Gottsfeld bis zum Kappelberg in Creußen. Für alle, die von Pegnitz nach Bayreuth wollen, müssen über Engelmannsreuth fahren. Und jetzt ab Dienstag (30.6.) auch neu: über Altencreussen, Funkendorf, Prebitz und Neuhof. Das sind nochmal 15 km mehr. Eine Umleitung durch Schnabelwaid gibt es nicht. Da wird derzeit noch gebaut und solange die Markierungen an der Ampel fehlen, geht die nicht in Betrieb. Aber auch das würde nichts helfen denn es gibt noch eine Baustelle in der Bahnhofstraße in Schnabelwaid.

mes