Bauausschuss: Grundstücke in Uni-Nähe werden nicht angetastet

Das Bayreuther Rathaus weigert sich momentan strikt, in der Nähe der Universität freie Flächen zu verplanen bzw. zu vergeben. Dementsprechend ist jetzt im Bauausschuss des Stadtrats ein Vorstoß der Grünen und der Bayreuther Gemeinschaft gescheitert, einer alteingesessenen Gärtnerei Grund für gewerbliche Nutzung an der Hohlmühle zu überlassen. Nach fast einstündiger Redeschlacht lautete das Abstimmungsergebnis auf 11 zu 6 Stimmen. Die Mehrheit des Bauauschusses ist dabei der Einschätzung von Oberbürgermeister Ebersberger gefolgt. Der sagte, das Rathaus schiesse bei der Stadtentwicklung ein massives Eigentor, wenn sie momentan eine der wenigen noch freien Flächen Bayreuths voreilig verplane. Der Gärtnerei ist offenbar bereits der Vorschlag unterbreitet worden, in der Nähe des Südfriedhofs eine Gelände zu nutzen.

hm