© NEWS5

Auto wird von “Wasserbombe“ getroffen – Polizei sucht Zeugen

Gegenstände von einer Autobahnbrücke zu werfen ist kein Kavaliersdelikt, sondern extrem gefährlich und hat strafrechtliche Konsequenzen. Darauf hat die Polizei jetzt erneut hingewiesen. Warum? Am späten Sonntagabend (5.6.) ist auf der A70 bei Schirradorf ein Auto von einer „Wasserbombe“ getroffen worden. Der mit Wasser gefüllte Ballon ist einer 33-Jährigen an einer Brücke gegen die Windschutzscheibe geklatscht. Auf der Brücke sollen sich mehrere Personen aufgehalten haben. Die Autofahrerin hatte Glück. Nicht selten hat es ernste Folgen, wenn Autos bei hoher Geschwindigkeit von Gegenständen getroffen werden. Die Bayreuther Verkehrspolizei bittet nun mögliche Zeugen des Vorfalls, sich zu melden.

mso