Ausgangsbeschränkung in Bayern: Bayreuth steht still

Bayreuth bleibt zu Hause – und das kann man jetzt auch anhand der Bewegungsprofile der Handys sehen. Am Montag (23.03.) haben sich die Menschen im Bayreuther Landkreis etwa 30 Prozent weniger bewegt als noch am Montag in der Woche davor, das zeigt eine Auswertung von Teralytics auf Basis anonymisierter Mobilfunkanbieter-Daten, die die Bildzeitung veröffentlicht hat. Damit liegt der Landkreis auch im deutschen Durchschnitt – mit 31 Prozent weniger Bewegung im Land. In der Stadt sieht’s sogar noch besser aus: Im Bayreuther Stadtgebiet bewegen wir uns nämlich 35 Prozent weniger als in der Woche zuvor, in der es noch keine Ausgangsbeschränkung gegeben hat.

sir