© NEWS5

„Aufstand der Letzten Generation“: Erster Prozess gegen Aktivisten in München

Aktivisten vom „Aufstand der Letzten Generation“ haben im Februar in Bayreuth mit einer Sitzblockade gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und für den Klimaschutz demonstriert – und damit für großes Aufsehen gesorgt. Einige von ihnen haben sich sogar auf der Straße festgeklebt. Jetzt stehen drei der Aktivisten in München vor Gericht. In dem Prozess geht es um eine ähnliche Aktion in der Landeshauptstadt. Die Staatsanwaltschaft legt den Drei Nötigung zur Last, weil sie mit ihrer Protestaktion für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt haben sollen. Wie uns einer der Beschuldigten mitgeteilt hat, handele es sich um den ersten Prozess gegen die „Letzte Generation“ in Bayern. In Bayreuth soll es demnächst auch zu einer Gerichtsverhandlung kommen. Ein Termin dafür stehe aber noch nicht fest.

mso