Auch Kulmbacher Tafel macht wegen Corona zu

Nach der Bayreuther Tafel macht jetzt auch der Laden in Kulmbach zu. Dort werden voraussichtlich am Freitag (20.3.) zum vorerst letzten Mal Lebensmittel ausgegeben. Bei der aktuellen Entwicklung mit dem Corona-Virus gelte es jetzt die Mitarbeiter zu schützen, die meisten seien bereits jenseits der 70, sagte die Vorsitzende der Tafel in Kulmbach Elfriede Höhn. Außerdem, sagt Höhn, sei es für die Tafel derzeit ohnehin schwierig, an Lebensmittel heranzukommen. Derzeit machten sich in der Stadt Hamsterkäufe stark bemerkbar.

red