Arbeitskampf um mehr Lohn: Warnstreik der IG Metall in Mistelgau

In Mistelgau haben sich Beschäftigte der „Kennametal-GmbH“ heute (02.11.) einem Warnstreik der IG Metall angeschlossen. Ab 13 Uhr haben Früh- und Tagschicht zum Teil die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft fordert von den Arbeitgebern acht Prozent mehr Lohn. Betriebsratsvorsitzender Benjamin Meinhardt am Mainwelle-Mikrophon:

„Die Inflationsrate wird immer höher. Alles wird teurer. Wir wollen einfach ein Stück von den Gewinnen der Unternehmen abhaben. Das ist berechtigt wegen des Auftragsbestands und wegen der Gewinne. Wir brauchen diesen Ausgleich für die gestiegenen Kosten.“

Der Warnstreik in Mistelgau war heute der einzige im Landkreis Bayreuth. Möglicherweise erreicht der Tarifkonflikt in der Metall- und Elektroindustrie nächste Woche auch die KSB in Pegnitz.

hm