© David-Wolfgang Ebener

Amtsinhaber Remelé bleibt Oberbürgermeister von Schweinfurt

Schweinfurt (dpa/lby) – Amtsinhaber Sebastian Remelé von der CSU hat die Oberbürgermeister-Wahl in Schweinfurt klar für sich entschieden. Er setzte sich im ersten Wahlgang mit 58,4 Prozent der Stimmen deutlich durch. Seine SPD-Herausforderin Marietta Eder erreichte nur 26,5 Prozent der Stimmen, wie die Stadtverwaltung nach Auszählung aller Stimmen am Sonntag mitteilte. Grünen-Kandidat Holger Laschka kam auf Rang 3. Remelé geht damit in seine dritte Amtszeit. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 45,1 Prozent.