Markus Söder, CSU-Parteivorsitzender und Ministerpräsident, spricht während einer Pressekonferenz., © Daniel Karmann/dpa

Altersgrenze für kommunale Wahlbeamte soll fallen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat eine Abschaffung der Altersgrenze für Wahlbeamte im Freistaat angekündigt. Hauptamtliche Bürgermeister und Landräte dürfen bisher nur kandidieren, wenn sie am Wahltag nicht älter sind als 67 Jahre. Künftig soll diese Grenze fallen, sagte Söder am Mittwoch bei der Winterklausur der CSU-Landtagsfraktion in Kloster Banz bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels).

Damit würde auch eine erneute Kandidatur von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) möglich. Der 64-Jährige begrüßte die Änderung am Mittwoch umgehend. «Schön, dass der Ministerpräsident meiner Argumentation folgt und diesen unverständlichen Teil des Gesetzes aufheben will», erklärte das Münchner Stadtoberhaupt.

Ob er tatsächlich erneut kandidieren werde, ließ Reiter offen. Dies werde frühestens in zwei Jahren entschieden. Ambitionen werden auch der Grünen-Politikerin und Reiter-Stellvertreterin Katrin Habenschaden nachgesagt. Die 45-Jährige wäre eine mögliche Nutznießerin, würde die Altersgrenze bestehen bleiben.