Albrecht-Dürer-Straße wird teilweise gesperrt

In Bayreuth schießen derzeit Baustellen wie Pilze aus dem Boden. So scheint es zumindest. In dieser Woche kommt eine neue hinzu, die Autofahrer gerade in den Stoßzeiten ärgern wird. Ab heute (7.6.) sind die Bernecker und die Albrecht-Dürer-Straße zwischen der Einmündung Königsbergstraße bei den Tankstellen und der Riedelsberger Brücke stadteinwärts gesperrt. Es gibt eine Umleitung. Stadtauswärts fällt eine Fahrspur weg. Gesperrt wird außerdem die Bernecker Straße im Einmündungsbereich der Albrecht-Dürer-Straße aus Richtung St. Georgen. Sie wird also zur Sackgasse. Am Freitag (10.6.) soll das ganze wieder vorbei sein, hieß es im Rathaus.

Wie die Stadtwerke mitteilen, wird es wegen der Bauarbeiten auch Einschränkungen im Stadtbusverkehr geben.

Betroffen sind die Linien 301, 302 und 303. Auf den Linien 301 und 303 muss deshalb die Haltestelle ‚Karlsbader Straße‘ direkt in die Karlsbader Straße verlegt werden. Die Haltestelle ‚Königsbergstraße‘ zieht vorübergehend um an die Ecke Riedelsberger Weg/Franzensbadweg. Umfangreicher sind die Auswirkungen der Baustelle für die Busse der Linie 302 – sie können nur noch bis zur Haltestelle ‚Hammerstatt‘ fahren. Dadurch entfallen sowohl stadteinwärts wie stadtauswärts sämtliche Haltestellen von der Haltestelle ‚Allensteiner Ring‘ bis hin zur Haltestelle ‚Bindlacher Straße 2‘. Die Stadtwerke Bayreuth empfehlen den Fahrgästen der Linie 302, stattdessen die Linie 328 zu nutzen, um ins Industriegebiet zu gelangen.

mso