© Nordbayerischer Kurier (Ritter)

Aktuelle Schulbus-Situation im Landkreis: Große Bitte an Eltern und Schüler

Wir sind seit Tagen mit den Stadtwerken Bayreuth aber auch mit dem Landratsamt im ständigen Austausch, um für alle Eltern und Schulkinder die Bus-Situation zu verbessern. Bei einigen Strecken sind die Busse wirklich stark überfüllt gewesen. Man kann sagen „übervoll“ – also wenn überproportional viele Stehplätze beansprucht werden. Detlev Schmidt vom Landratsamt:

„Das ist natürlich nicht so zu verstehen, dass ein genereller Sitzplatz-Anspruch für Jeden besteht. Wir wollen natürlich darauf hinarbeiten, wir wollen nachhaltig entlasten und entzerren. Wir wollen uns dem Ziel nähern, dass Jeder einen Sitzplatz hat. Aber es kann auch in Einzelfällen dazu kommen, dass auf kürzeren Strecken Stehplätze in Anspruch genommen werden müssen.“

Schmidt bittet auch die Schüler, dass sie ihre Schulranzen unter den Sitz stellen und nicht auf den Sitz direkt neben ihnen. Sodass wirklich alle Plätze genutzt werden können. Außerdem sollten Eltern ihre Kinder nicht nur zu den gewohnten Zeiten zum Bus schicken, sondern gegebenenfalls auch in den, der früher oder später fährt.

tb