Mit Nina im schönen Fichtelgebirge wandern

Unsere Nina ist auch in diesem Jahr wieder im schönen Fichtelgebirge unterwegs - dieses mal im Sommer

Nina stellt euch diese Woche fünf Lieblingstouren von ECHTEN FICHTELGEBIRGLERN vor. Außerdem gibt es Tipps für eine gemütliche Einkehr auf der jeweiligen Tour und was man sonst noch alles in der Nähe erleben kann.

Wanderung mit Ferdinand Reb von der Tourismuszentrale Fichtelgebirge: der Kaiserweg - von Kaiserhammer nach Hohenberg an der Eger

Die Route:

  • Start: in Kaiserhammer (da kann man parken)
  • dann folgen wir einfach immer dem gelben Wanderschild mit einem schwarzen "E", ist wirklich leicht zu finden & es kommen immer wieder Wandertafeln zum Kaiserweg
  • nach ca. 10,5 km können wir beim Cafe Egerstau eine kleine Pause machen und einkehren
  • dann geht es nochmal dem schwarzen "E" auf gelben Schild nach, bis wir in Hohenberg an der Eger ankommen
  • in Hohenberg an der Eger gibt's auch nochmal drei Wirtshäuser zum einkkehren
  • zurück gehts dann mit dem Bus nach Kaiserhammer zum Auto
  • man kann den Weg auch einfach genau in die andere Richtung laufen: also von Hohenberg an der Eger bis Kaiserhammer, so ist er auch ausgeschildert

Ausflugstipp ganz in der Nähe: das Porzellanikon in Selb & Hohenberg an der Eger, das grösste Porzellanmuseum Europas

Wanderung mit Adrian Rossner: Rund um den Haidberg, ab Zell im Fichtelgebirge

Die Route:

  • Start in Zell im Fichtelgebirge, bei der Kirche
  • dann gehts dem Fränkischen Gebirgsweg (rotes Wegmarkierungsschild) hinterher
  • wir wandern den Fränkischen Gebirgsweg bis nach oben auf den Haidberg
  • vom Haidberg geht es dann wieder dem Fränkischen Gebirgsweg hinterher
  • dann achten wir auf die Schilder und laufen zum Bauernhofmuseum Kleinlosnitz (am Schluss ist das der Weg "Q", ein gelbes Schild)
  • Einkehr: Bauernhofmuseum-Kleinlosnitz, sehr schöner Biergarten & auch eine ganz schöne Stube für kältere Tage
  • vom Bauernhof-Museum Kleinlosnitz geht es zurück nach Zell im Fichtelgebirge
  • Insgesamt 13,01 KM

Themenweg "Wald&Biene" mit Stefan Trassl vom Imkerverein Hohes Fichtelgebirge

Route:

  • Start: Grünstein Parkplatz, zwischen Hütten und Fichtelberg
  • dann geht es einfach den Schildern hinterher
  • der Weg ist insgesamt 2,8 km lang und wirklich für jeden gehbar - auch gut mit dem Kinderwagen
  • auf dem Weg erfährt man viel über Bienen, Honig und Co.

Wanderung zur Platte und zum Seehaus: mit Martin Hertel von den Bayerischen Staatsforsten

Einkehrmöglichkeiten: während der Wanderung im Seehaus und nach der Wanderung sind wir für einen Wildburger weiterhin zum Waldrasthaus Karches gefahren

Route:

  • Start: am Silberhaus Parkplatz
  • dann geht es den "H" Höhenweg entlang hoch zur Platte, dort hat man eine wunderschöne Aussicht
  • dann geht es weiterhin dem "H" nach bis zum Seehaus, dort kann man dann auch einkehren (ist ca. nach 5 km)
  • und zurück geht es dann wieder dem Höhenweg entlang: vom Seehaus ein Stück nach unten und dann dem Wanderschild Richtung Nagel am See folgen - später ist dann auch wieder das Silberhaus angeschrieben
  • Route insgesamt: 9,8 km (nicht mit dem Kinderwagen machbar)

Wanderung rund um Arzberg und im G'steinigt: mit Naturpark-Ranger Ronald Ledermüller

Route:

  • Los gehts am Feisnitz-Stausee bei Arzberg
  • vorbei am Restaurant Seeklause am See gehts in den Wanderweg
  • erst geht's den Weg am See entlang
  • dann biegen wir rechts ab, Schild: schwarzer Kreis mit blauem Punkt & schwarzes R auf gelbem Schild
  • dann geht's weiter Richtung Arzberg
  • wir kommen am Gasthaus "Im Gsteinigt" vorbei (geöffnet Fr-So)
  • und dann geht's ins Gsteinigt auf dem Wanderweg weiter, wunderschön immer am Wasser
  • weiter geht's Richtung Arzberg
  • und von Arzberg aus geht's dann Richtung Kohlberg
  • auf dem Kohlberg gehen wir noch auf die Waldenfelswarte, dort haben wir eine wunderschöne Aussicht
  • zurück gehts jetzt zum Feisnitz-Stausee
  • insgesamt 9,5 KM
  • Auch eine Möglichkeit: Einfach die Runde um den See gehen (für jeden machbar) oder vom See aus direkt auf den Kohlberg

Ausflugstipp rund um Arzberg 01: Volkskundliches Gerätemuseum Bergnersreuth

Wanderung von Bischofsgrün nach Goldkronach: mit Manfred Sieber vom FGV Bischofsgrün

Route:

  • Anfang ist in Bischofsgrün am Rathaus
  • danach geht es weiter Richtung Hirschhorn, teilweise auf dem ausgeschilderten Winterwanderweg
  • dann geht es den Fränkischen Gebirgsweg weiter bis zum Fürstenstein
  • dann geht es weiter bis zum Infohaus der Bergwerke
  • Und ab der "Goldenen Aussicht" geht es den Humboldt-Weg weiter bis nach Goldkronach
  • zurück nach Bischofsgrün gehts dann mit dem Bus
  • Auch eine Möglichkeit: von Bayreuth aus mit dem Bus nach Bischofsgrün fahren, danach die Wanderung nach Goldkronach machen & dann von Goldkronach aus zurück mit dem Bus nach Bayreuth 

AUsflugstipp nach der Wanderung: Der Besucherstollen in Goldkronach

Danach haben wir kurz für ein Bierchen bei der Museumsbrauerei in Goldkronach vorbeigeschaut

Unsere Letzte Station in Goldkronach: Die Brennerei & Kelterei Rabenstein

Unterwegs sind wir mit verschiedenen MGSCampern von Ford. Die ersten Tage waren wir mit dem Ford VIALLA unterwegs

und mit dem Ford Euroline sind wir auch unterwegs:

Insgesamt gibt's 16 verschiedene Ford-Camper bei MGSCamper, da ist für jeden Camper-Typen was dabei


Und das war 2020: Urlaub daheim ❤ Unser Fichtelgebirge im Herbst & mit dem Camper!

Nina ist wieder im Fichtelgebirge unterwegs und zeigt Euch fünf wunderschöne Herbst-Touren. Und wenn der goldene Oktober mal nicht so mitspielt, dann hat Nina immer einen Plan B in der Tasche. Natürlich zeigen wir Euch bei jeder Wanderung auch wo Ihr am besten ein Päuschen machen & einkehren könnt. Übernachtet wird dieses Mal im Camper von MGS.

Tag 01: Königin-Luise-Weg & ALEXBAD

Start: Wanderparkplatz in Bad Alexandersbad

Länge: 10,1 KM

Tour: Bad Alexandersbad - Felsenlabyrinth - Eisweiher/Altstadt von Wunsiedel - Kurpark mit Luisenquelle - Historisches Kurquartier mit neuem ALEXBAD - Bad Alexandersbad

& geschlafen wird im Dachzelt auf dem Ford Ranger von MGS:


Tag 02: Fränkischer Gebirgsweg - Etappe 1 - von Münchberg zum Waldstein

Start: Rathaus Münchberg

Länge: ca. 18 km

Route: Münchberg - Kapellenberg - Kleinlosnitz mit Bauernhofmuseum - Zell im Fichtelberge - Saalequelle - Waldstein

Michael Spitzbarth - der Gründer von bleed clothing aus Helmbrechts hat uns den ganzen Weg begleitet


Tag 03: Wildpark Waldhaus Mehlmeisel & Erika-Fuchs-Haus

CAMPER-TAUSCH: Jetzt schlafen wir nicht mehr im Dachzelt auf dem Ford Ranger - jetzt schlafen wir im Ford Nugget mit Standheizung!


Tag 04 Max-Reger-Rundweg

Start: Rathaus in Brand

Länge: 14,4 km

Route: Rathaus Brand - Grünberg - Neubrand - Oberölbühl - Bernlohe - Fuhrmannsreuth - Rathaus Brand

& geschlafen natürlich in unserem Camper von MGS: im Ford Nugget


Tag 05: Lehrpfad Schiefe-Ebene

Start: Deutsches Dampflok Museum in Neuenmarkt

Länge: 8,67 km

Route: DDM Neuenmarkt - Aussichtsplattform "Rauhe Mauer" - Bahnhof Marktschorgast

Zurück fährt jede Stunde ein Zug von Marktschorgast nach Neuenmarkt

& immer mit dabei: unsere Uhren von Euronics Baumann. Nina testet die Garmin Vivoatic 4 und Doris testet die FitBit versa 3


Noch zu Wandern: Der Weißmain-Ochsenkopf-Steig

Start: Talstation Seilbahn Ochsenkopf-Nord

Länge: 10,9 km

Route: Talstation Seilbahn Ochsenkopf-Nord - Karches - Weißmainfelsen - Weißmainquelle - Ochsenkopfgipfel mit Asenturm - Hügelfelsen - Talstation Seilbahn Ochsenkopf-Nord


PRÄSENTIERT VON:


WEITERE PARTNER DER AKTION