© Nordbayerischer Kurier

69. Bamberger Sandkerwa: Das Problem mit dem kleinen Geschäft

Heute Abend (22.08.) wird offiziell die 69. Bamberger Sandkerwa eröffnet. Auf dem Programm stehen auch in diesem Jahr Highlights wie das Fischerstechen am Sonntag, der Hahnenschlag am Montag oder das große Abschlussfeuerwerk. Über ein Thema wird in jedem Jahr kräftig diskutiert: Die Sache mit dem kleinen Geschäft. Sandkerwa-Geschäftsführer Horst Feulner:

„Wir sollten uns als Besucher entsprechend benehmen und die Hauswände nicht verunreinigen. Toiletten sind wie in jedem Jahr über das ganze Gelände verteilt, die wir organisieren und installieren lassen. Darüber hinaus stehen auch in der Gastronomie Toiletten zur Verfügung.“

Auch das Thema Sicherheit spielt hier wieder eine große Rolle:

„Das Sicherheitskonzept von letztem Jahr wurde fortgeschrieben. Wir werden personell etwas aufstocken und wir werden zusätzlich – im Vergleich zum letzten Jahr – eine weitere Straßensperre haben. Am Markusplatz, um zu verhindern, dass hier versehentlich oder vorsätzlich ein Auto in die Menschenmenge fahren kann.“

Bieranstich und damit Eröffnung ist um 18 Uhr im Festzelt am Leinritt.

red