© dpa

21-jähriger Autofahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der A9

Ein 21-jähriger Autofahrer ist gestern Nachmittag auf der A9 bei einem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der junge Mann hat auf Höhe Hormersdorf die Kontrolle über seinen Mercedes verloren und ist erst gegen einen LKW und dann in die Betonleitwand geprallt. Der 21 jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth kam ein Sachverständiger an die Unfallstelle und unterstützte die Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth bei den Ermittlungen zur Unfallursache.

Der Gesamtsachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die Autobahn in Richtung Berlin war für drei Stunden komplett gesperrt.

 

stk