Michael Köllner, Trainer von 1860 München, lächelt., © Sven Hoppe/dpa

1860 München fordert Dortmund: 1. FC Nürnberg auswärts

Zum Start in die DFB-Pokal-Saison kommt es am Freitag (20.45 Uhr) zum Highlight-Spiel zwischen dem Drittligisten TSV 1860 München und Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund. Die «Löwen» setzen bei ihrer Chance auf eine Erstrunden-Überraschung auch auf die eigenen Fans. Trainer Michael Köllner wünscht sich ein «frenetisches Publikum» im mit 15.000 Zuschauern ausverkauften Grünwalder Stadion. «Wir brauchen einen Tag, wo wir deutlich über uns hinauswachsen», bemerkte Köllner zur Aufgabe gegen den BVB. Die Partie wird im frei empfangbaren Fernsehen vom ZDF live übertragen.

Von den insgesamt neun bayerischen Vereinen ist neben den «Löwen» am Freitag (18.00 Uhr) der 1. FC Nürnberg im Einsatz. Der fränkische Zweitligist tritt mit dem Schub des jüngsten Derby-Sieges gegen die SpVgg Greuther Fürth beim Regionalligisten 1. FC Kaan-Marienborn an. «Ich bin optimistisch, dass wir eine gute Leistung bringen», sagte Nürnbergs Trainer Robert Klauß zu der vermeintlichen Pflichtaufgabe in Nordrhein-Westfalen.