© dpa

1.200 Kilometer zu Fuß: Feuerwehr Grenztour gestartet

Von Regnitzlosau bis nach Lübeck in nur zehn Tagen – und das in voller Feuerwehr-Montur. Diesen Weg nehmen die zwölf Läufer der Feuerwehr Grenztour im Rahmen eines Charitylaufs auf sich. Am Morgen (4:00 Uhr) sind die Läufer am Dreiländereck gestartet. Heute werden sie die ersten 120 Kilometer bis nach Tettau (Landkreis Kronach) im Staffelsystem laufen. Morgen geht es weiter nach Ummerstadt – am 20. Juni sollen die Läufer in Lübeck ankommen. Auch heuer ist es möglich, die Läufer auf ihrem Weg zu begleiten. Der Erlös des Laufes geht an die Stiftung Deutsche Krebshilfe.

red